Home

NACHHALTIGKEITSBERICHT 2014

Ein breites Sortiment nachhaltiger Produkte

Beim Ausbau unserer nachhal­tigen Sorti­mente legen wir unsere Schwer­punkte auf Produkte, die für uns von beson­derer Bedeutung sind: Dies sind Kaffee, Textilien aus Baumwolle und Viskose, Möbel und Baste­lu­ten­silien aus Holz und Zellulose sowie Schuhe, Taschen und Acces­soires aus Leder. Wir sind überzeugt, dass die Herstellung nicht zulasten von Mensch und Umwelt gehen darf.

2014 haben wir unsere nachhal­tigen Sorti­mente weiter ausgebaut. Unser neues Online­dau­er­sor­timent „Tchibo Lieblings­stücke“ wollen wir vollständig auf nachhaltige Quali­täten umstellen. Unserem Ziel einer 100% nachhal­tigen Geschäftstä­tigkeit kommen wir damit Schritt für Schritt näher.

Kaffee: nachhal­tiges Angebot ausgebaut

2014 haben wir den Anteil der von uns verar­bei­teten Rohkaffees, die in unser Nachhal­tig­keits­konzept einbe­zogen sind, weiter gesteigert: Er erhöhte sich auf rund 35% gegenüber 30% im Vorjahr. Mittel­fristig wollen wir alle Tchibo Kaffees in unser Nachhal­tig­keits­konzept einbe­ziehen: Das bedeutet, dass sie entweder nach den Kriterien von Rainforest Alliance, Fairtrade, UTZ Certified und den hinter dem EU-Bio-Siegel stehenden Organi­sa­tionen zerti­fi­ziert oder nach dem Basis­standard der 4C Association validiert sind. Das gesamte Privat Kaffee Sortiment haben wir bereits 2010 auf 100% zerti­fi­ziert nachhaltige Quali­täten umgestellt. In unseren Kaffee Bars bereiten wir sämtliche Kaffees und Kaffee­s­pe­zia­li­täten seit 2009 ausschließlich aus zerti­fi­zierten Kaffee­qua­li­täten zu. Für die Kaffees unsere Cafissimo Kapseln verwenden wir ebenfalls ausschließlich zerti­fi­zierte Kaffee­qua­li­täten. Die Caffissimo Kapseln entwi­ckeln wir schritt­weise für eine Wieder­ver­wertung – zum Beispiel im Dualen System (Wertschöp­fungs­kette Kaffee/ Verpa­ckung und Abfall).

Textilien: weltweit dritt­größter Anbieter von Bio-Baumwolle

Ob T-Shirts oder Bettwäsche – Baumwolle gehört zu den wichtigsten Rohstoffen, die wir in unserem Sortiment verar­beiten. Den Anteil von Textilien, die mit Baumwolle aus zerti­fi­ziert bezie­hungs­weise validiert nachhal­tigem Anbau gefertigt sind, steigern wir konti­nu­ierlich. Betrug der Anteil 2011 noch 20%, so werden im Jahr 2015 mehr als 85% der angebo­tenen Textilien aus oder mit nachhaltig angebauter Baumwolle gefertigt. Unser Ziel von 75% haben wir damit deutlich übertroffen. Die Baumwolle entspricht überwiegend den Anfor­de­rungen der Organi­sation Textile Exchange (Biobaum­wolle), zu geringen Anteilen der Initiative Cotton made in Africa (CmiA) sowie der Better Cotton Initiative (BCI).

Seit 2008 bieten wir regel­mäßig Textilien aus zerti­fi­zierter Bio-Baumwolle an: Tchibo ist derzeit der dritt­größte Anbieter von Bio-Baumwolle weltweit. Zu diesem Ergebnis kommt die gemein­nützige Organi­sation Textile Exchange in ihrem 2015 veröf­fent­lichten „Organic Cotton Market Report“. 2014 verar­bei­teten unsere Liefe­ranten knapp 6.000 Tonnen Bio-Baumwolle für unsere Textil­pro­dukte. Wie schon im Vorjahr wurde die 2014 angebotene Wäsche­kol­lektion mit zerti­fi­zierter Bio-Baumwolle herge­stellt. Sie entspricht dem Organic Cotton Standard (OCS) der unabhän­gigen Organi­sation Textile Exchange. Als eine weitere wichtige Maßnahme unserer Baumwoll­stra­tegie haben wir uns 2014 nach dem anspruchs­vollen Global Organic Textile Standard (GOTS) zerti­fi­zieren lassen. Damit ist Tchibo der erste GOTS-zerti­fi­zierte Händler in Deutschland. Im Jahr 2015 werden wir die ersten GOTS-zerti­fi­zierten Textilien anbieten.

Auch bei Textilien aus Viskose bieten wir zunehmend nachhaltige Quali­täten an. Hierfür inten­si­vieren wir die Zusam­men­arbeit mit dem Anbieter Lenzing AG: Das Unter­nehmen bezieht sein Ausgangs­ma­terial für die Herstellung von Viskose, die Zellulose, aus nachhal­tiger Holz- bezie­hungs­weise Forst­wirt­schaft. Im Verkaufsjahr 2014 stammten bereits 45% der in unseren Viskose-Artikeln verwen­deten Zellu­lo­se­fasern aus verant­wort­lichen Quellen. Für die im Jahr 2015 angebo­tenen Textilien konnten wir die Quote auf rund 60% steigern (Wertschöp­fungs­kette Gebrauchs­ar­tikel).

Holz- und Papier­pro­dukte aus nachhaltig bewirt­schaf­teten Quellen

Ob Garten­möbel oder Baste­lu­ten­silien – viele Tchibo Produkte bestehen aus Holz oder Zellstoff. Damit Wälder auch für nachfol­gende Genera­tionen erhalten bleiben, achten wir darauf, dass die für unsere Produkte verar­bei­teten Rohstoffe Holz und Zellstoff aus verant­wor­tungsvoll bewirt­schaf­teten Forsten stammen. Holz aus illegalem Einschlag oder anderen unerwünschten Quellen schließen wir aus unserem Portfolio aus. 40% der für 2015 herge­stellten Holz- und Papier­pro­dukte sind nach FSC® (Forest Stewardship Council) zerti­fi­ziert (Wertschöp­fungs­kette Gebrauchs­ar­tikel).

Leder­pro­dukte: ab 2016 nur noch chromfrei gegerbt

Auch unsere Leder­pro­dukte wie Schuhe, Handta­schen oder Acces­soires gestalten wir zunehmend nachhaltig. Ab dem Verkaufsjahr 2016 werden wir diese ausschließlich aus chromfrei gegerbtem Leder herstellen lassen. Bereits 98% der für 2015 herge­stellten Leder­pro­dukte sind chromfrei gegerbt (Nachhaltige Produkte und Ressourcen).

Erneu­erbare Energie: „Kinder­gie­wende“ ausge­rufen

Bereits seit 2010 bieten wir unseren Kunden Ökostrom aus 100% Wasser­kraft sowie klima­scho­nendes, nach dem WWF-Gold-Standard zerti­fi­ziertes Erdgas an. Tchibo Ökostrom ist mit dem TÜV-Siegel sowie dem „ok-power“-Label zerti­fi­ziert. Die Einhaltung der zugrun­de­lie­genden Standards wird jährlich überprüft. Im April 2014 startete Tchibo eine Ökostrom­kam­pagne: Gemeinsam mit der S.O.F. Save Our Future – Umwelt­stiftung riefen wir hierbei die „Kinder­gie­wende“ aus. Für jeden neuen Energie­kunden unter­stützen wir S.O.F. mit zehn Euro bei der Förderung der Bildungs­i­ni­tiative Kita 21. Ziel der Initiative ist es, Kinder­ta­ges­stätten bei der Vermittlung von Umwelt- und Energie­be­wusstsein zu unter­stützen.

Zum Video

Die folgende Übersicht verdeut­licht unsere Fortschritte beim Ausbau unserer nachhal­tigen Sorti­mente seit 2006

Meilen­steine – Ausbau nachhal­tiger Sorti­mente
2006
Erste nachhaltige Kaffee­pro­dukte im Coffee Service: Vista Kaffee mit Fairtrade-Zerti­fikat und Bio-Siegel, Vista Schokolade mit Fairtrade-Zerti­fikat
2008
Umfas­sendes Sortiment an Kaffees mit Rainforest-Alliance- und Fairtrade-Zerti­fikat sowie Bio-Siegel; alle Privat Kaffee Sorten und die „Frischen Ernten“ mit Rainforest-Alliance-Zerti­fikat; „BioGenuss“ als erstes mit Bio-Siegel zerti­fi­ziertes Kaffee­produkt für Endver­braucher; Fairtrade-Espresso im Filial­sor­timent
Erstes Angebot von Baumwoll­pro­dukten mit „Cotton made in Africa“-Baumwolle und Baumwolle aus biolo­gi­schem Anbau
2009
Verkauf ausschließlich nachhaltig erzeugter Kaffee­qua­li­täten in Kaffee Bars; Bohnen für Spezia­li­täten auf Espres­so­basis Fairtrade-zerti­fi­ziert; Filter­kaffee Rainforest-Alliance-zerti­fi­ziert
2010
Erstma­liges Angebot von „ok-power“-zerti­fi­ziertem Ökostrom aus 100% Wasser­kraft
Sämtliche Sorten Privat Kaffee bestehen aus 100% zerti­fi­ziert nachhal­tigen Quali­täten.
2011
Erstma­liges Angebot von klima­scho­nendem Gas
2012
Angebot von Energie­kon­zept­häusern
Kaffees für Cafissimo komplett auf zerti­fi­ziert nachhaltige Quali­täten umgestellt
2013
Erwei­terung des nachhal­tigen Kaffee­sor­ti­ments um Barista Espresso und Caffè Crema mit Fairtrade-Zerti­fikat
Erste Wäsche­kol­lektion, die zu 100% aus nachhal­tiger Baumwolle besteht
Erstes Bastel­sor­timent, das zu 100% aus FSC®-zerti­fi­ziertem Papier besteht
Erstes Garten­mö­bel­sor­timent, die zu 100% aus FSC®-zerti­fi­ziertem Holz besteht
Mein Privat Kaffee zu 100% mit Zerti­fi­zierung von Rainforest Alliance oder UTZ Certified
2014
Erwei­terung des nachhal­tigen Kaffee­sor­ti­ments um Winter­kaffee mit Rainforest-Alliance-Zerti­fikat.
Einführung eines nachhal­tigen Teesor­ti­ments bei Cafissimo: je eine Teespe­zia­lität mit Zerti­fi­zierung von Rainforest Alliance bezie­hungs­weise UTZ Certified oder dem Bio-Siegel
Wäsche­kol­lektion zu 100% mit Baumwolle aus biolo­gi­schem Anbau

Das gibt es nur bei Tchibo