„Hilfe zur Selbsthilfe“ durch Bildung

Baumwolle ist ein wichtiger Bestandteil unserer Textilien und stammt auch aus Entwick­lungs- und Schwel­len­ländern. Gemeinsam mit der Aid by Trade Foundation setzen wir uns für die Förderung des nachhal­tigen Baumwol­lanbaus in Subsahara-Afrika ein. Darüber hinaus engagieren wir uns mit bildungs- und berufs­ori­en­tierten Projekten für die Kinder afrika­ni­scher Baumwoll­farmer und fördern den Ausbau der schuli­schen Infra­struktur.

Seit 2008 unter­stützen wir die Initiative Cotton made in Africa (CmiA) der Aid by Trade Foundation, die auf das Prinzip „Hilfe zur Selbst­hilfe“ setzt. Sie wurde gegründet, um das Leben der Baumwoll­farmer und ihrer Familien in Subsahara-Afrika zu verbessern. In Schulungen lernen die Baumwoll­farmer, wie sie die Qualität ihrer Baumwolle verbessern, mehr Baumwolle ernten und ihre Felder schonend für Mensch und Natur bewirt­schaften können. Die Farmer können mit diesen Methoden höhere Erträge erzielen und ihre Einkommen steigern. Seit Gründung der Initiative wurden rund 650.000 Klein­bauern geschult. Langfristig tragen diese Maßnahmen dazu bei, die klein­bäu­er­liche Landwirt­schaft in den Produk­ti­ons­ländern umwelt­freundlich und sozial­ver­träg­licher zu gestalten. Wir unter­stützen die Initiative als Abnehmer der Baumwolle für unsere Produkte.