NACHHALTIGKEITSBERICHT
2016

Talente gewinnen und langfristig begeistern

Quali­fi­zierte und engagierte Mitar­beiter spielen für unseren langfris­tigen Unter­neh­mens­erfolg eine zentrale Rolle. Wir wollen erfahrene Mitar­beiter langfristig beschäf­tigen und motivierte Nachwuchs­kräfte für unser Unter­nehmen begeistern. Dafür ist ein flexibles Talent­ma­na­gement erfor­derlich, das den aktuellen Heraus­for­de­rungen des Arbeits­markts begegnet, Karrierech­ancen trans­parent macht und inter­dis­zi­plinäre Wege eröffnet. Mit der Imple­men­tierung des „Talent Navigators“ ist uns dies 2016 gelungen. Die Verdichtung von Stellen­be­schrei­bungen auf bereichs­über­grei­fende, einfache Rollen­profile zeigt Karrie­rewege und Entwick­lungs­mög­lich­keiten auf und bietet Mitar­beitern und Führungs­kräften so eine bessere Orien­tierung. Zugleich profi­tieren Mitar­beiter im Bereich Human Resources und Führungs­kräfte von einer optimierten Grundlage für die Perso­nal­ent­wicklung und alle Tchibo Mitar­beiter profi­tieren von einem fairen Vergü­tungs­system. Mit Hilfe des Talent Navigators können sich unsere Mitar­beiter im Bereich Human Resources auf ihren eigent­lichen Job, die Beratung, konzen­trieren, statt ausschließlich ein Lieferant von Daten zu sein. Für dieses trans­pa­rente Instrument des Talent­ma­na­ge­ments sind wir 2016 von einer unabhän­gigen, mit HR-Experten besetzten Jury, mit dem „HR Excel­lence Award“ in der Kategorie „Compen­sation & Benefits (Großun­ter­nehmen)“ ausge­zeichnet worden. Die Human Resources Excel­lence Awards (HREA) sind die Plattform für heraus­ra­gende Leistungen zukunfts­wei­sender Perso­nal­arbeit. In diesem Jahr würdigten das Magazin Human Resources Manager und die Quadriga bereits zum fünften Mal die innova­tivsten Strategien im Bereich des Perso­nal­ma­na­ge­ments. Tchibo ging als Sieger durch das Ziel und wurde für die Einführung des Talent Navigators ausge­zeichnet, der das alte HAY-System ablöst. „Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung. Das ist eine tolle Bestä­tigung für unsere Arbeit“, sagt Jochen Eckhold, Director Human Resources. In Arbeit­ge­ber­ran­kings verschie­dener Branchen (z. B. Mode und Handel) wie companize oder Trendence haben wir 2016 erneut gut abgeschnitten und rangieren wie in den Vorjahren unter den Top Ten.

Um neue Talente für unser Unter­nehmen zu gewinnen, sucht unser Hochschul­mar­ke­tingteam auf Unter­neh­mens­kon­takt­messen nicht nur das Gespräch mit dem poten­zi­ellen Nachwuchs, sondern ermög­licht auch konkrete Einblicke in die Tchibo Arbeitswelt. Mit der 6. Hamburg Company Tour haben wir so erneut 100 Studie­rende für einen Tag ins Unter­nehmen einge­laden.

Den wachsenden Anfor­de­rungen aus dem dynami­schen Marktumfeld begegnen wir mit kunden­zen­trierten, zukunfts­ori­en­tierten Lösungen, zu denen auch immer wieder Nachwuchs­kräfte beitragen. 2016 haben wir deshalb die Young Talent Challenge pilotiert. Die rund 120 jungen Talente, das sind Auszu­bil­dende, Studie­rende, Trainees, Führungs­nach­wuchs­kräfte und Teilnehmer des „My cross-company career“-Programms, konnten sich für die Teilnahme bewerben. 20 Teilnehmer hatten anschließend die Möglichkeit, über einen Zeitraum von drei Monaten ein in den Tchibo Arbeit­salltag integriertes Programm zu durch­laufen.

Nachwuchs­för­derung: heute Fach- und Führungs­kräfte von morgen finden

Nachwuchs­kräften, die ihre Karriere bei Tchibo beginnen möchten, bieten wir verschiedene Einstiegs­mög­lich­keiten – vom Praktikum über die Ausbildung und das duale Studium bis zum Trainee­pro­gramm. Dabei setzen wir bereits bei inter­es­sierten Schüle­rinnen und Schülern an. Seit dem Jahr 2000 betei­ligen wir uns am jährlichen Girls’ and Boys’ Day. 2016 haben wir erneut 47 Schüle­rinnen und Schüler der Klassen 5 bis 10 zum Girls’ and Boys’ Day in der Zentrale begrüßt. Einen Tag lang konnten sie Mitar­beitern von Tchibo bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen.

Tchibo ist ein wichtiger Ausbil­dungs­be­trieb: Wir bieten nicht nur eine Vielzahl an Ausbil­dungs­gängen an – vor allem in kaufmän­ni­schen und technisch-gewerb­lichen Berufen –, sondern legen Wert auf eine fundierte fachliche Quali­fi­zierung. 2016 wurde unser Logis­tik­zentrum in Gallin bereits zum fünften Mal von der Industrie- und Handels­kammer Schwerin zum Topaus­bil­dungs­be­trieb gekürt.


Einen ganz neuen Ansatz, aussichts­reiche Talente für Tchibo zu gewinnen, haben wir im Frühjahr 2016 gemeinsam mit der Beiersdorf AG gestartet: mit dem gemein­samen Programm „My cross-company career“. Aus über 700 Bewerbern erhalten die zehn besten Nachwuchs­kräfte mit erster Berufs­er­fahrung in Sales und Marketing die Möglichkeit, zwei Unter­nehmen aus den Bereichen Handel und Fast Moving Consumer Goods kennen­zu­lernen. Innerhalb von 18 bis 24 Monaten durch­laufen sie verschiedene Bereiche in beiden Unter­nehmen, unter­stützt durch Mento­rings, indivi­duelle Coachings und Trainings. Mit dem Programm wollen wir die jungen Nachwuchs­kräfte fit machen und dazu motivieren, anschließend eine Projekt­ma­na­gement- oder eine andere Führungs­funktion bei Tchibo oder Beiersdorf im Bereich Sales und Marketing zu übernehmen.

Auch im Bereich Depot und Vertrieb bieten wir Entwick­lungs­mög­lich­keiten: durch ein Führungs­nach­wuchs­kräfte-Programm, das sich speziell an Absol­venten eines wirtschafts­wis­sen­schaft­lichen Studien­gangs mit Schwer­punkt Handel und Vertrieb sowie mit ersten Vertriebser­fah­rungen wendet. Unser Ziel ist es, die Teilnehmer, die durch Mento­rings, Seminare und Feedback­ge­spräche begleitet werden, innerhalb von 24 Monaten zu Vertrieb­sall­roundern auszu­bilden und sie anschließend in einer Führungs­funktion im Innen- oder Außen­dienst zu übernehmen.

Tchibo CAMPUS: Neues lernen, sich fachlich weiter­bilden, sich persönlich weiter­ent­wi­ckeln

Unsere Arbeitswelt wandelt sich stetig – und damit verändern sich auch die Anfor­de­rungen und Aufgaben in unserem Unter­nehmen. Die fachliche und persön­liche Entwicklung unserer Mitar­beiter und Führungs­kräfte ist uns daher sehr wichtig und trägt entscheidend zu unserer Wettbe­werbs­fä­higkeit bei. Mit dem Tchibo CAMPUS bieten wir vielfältige Entwick­lungs­mög­lich­keiten, denn der Tchibo CAMPUS ist der zentrale Ort des Lernens, der Inspi­ration und der indivi­du­ellen Entwicklung. Hier stellen wir für unsere Mitar­beiter viele Anregungen und Möglich­keiten für die persön­liche und fachliche Entwicklung bereit – von Metho­den­trai­nings und Fremd­sprachen über EDV und Projekt­ma­na­gement bis zu inter­kul­tu­reller Kommu­ni­kation. 2016 haben wir eine Campus­be­fragung unter Führungs­kräften und Mitar­beitern zum Thema „Wie lernen Sie am besten?“ durch­ge­führt. Darin bestä­tigte sich, dass die Campus­in­halte und -formate mit ihren Wünschen überein­stimmen. Weitere Anregungen konnten wir für die Gestaltung des Campus­pro­gramms 2017 nutzen.
Insgesamt bildet unsere Führungs­kräf­te­ent­wicklung einen Schwer­punkt. Dazu haben wir Module zum einheit­lichen Führungs­ver­ständnis, zur Rollen­re­flexion oder zur Erlernung von Führungs­in­stru­menten entwi­ckelt. Für die Teament­wicklung bieten wir unseren Führungs­kräften außerdem indivi­duelle Coachings an. Unsere Führungs­kräfte von morgen fördern wir mit dem sechs­mo­na­tigen Programm „Learn to Lead“, das sie dabei unter­stützt, persön­liche Netzwerke aufzu­bauen und ihre Kompe­tenzen zu erweitern.


Unsere zweimal jährlich statt­fin­dende Einfüh­rungs­ver­an­staltung „Tchibo stellt sich vor“ haben wir neu aufgelegt und um inter­aktive, praxisnahe Elemente erweitert. Innerhalb von zwei Tagen durch­laufen die Teilnehmer die sechs Stationen Historie, Logistik & Supply Chain, Marketing & Brand, Non Food, Online sowie Filiale & Filial­steuerung.

Neu eröffnet haben wir das Campus-Lab, welches uns dabei unter­stützt, inter­dis­zi­plinär zu denken, Wissen zu teilen oder ein tieferes Kunden­ver­ständnis zu gewinnen. Mittels moderner Denk- und Handlungs­werk­zeuge ermög­lichen wir unseren Mitar­beitern, in diesem Raum und mit Hilfe eines Trainers akute Probleme schnell zu lösen und dabei neue Wege einzu­schlagen.

2015 haben wir das profes­sio­nelle Management flexibler Arbeits­formen mit ins Führungs­handbuch aufge­nommen, um unsere Führungs­kräfte für die Heraus­for­de­rungen eines immer dynami­scher werdenden Arbeit­sum­felds zu schulen. 2016 haben wir es um „Gesund Führen“ erweitert, um Überlas­tungs­si­tua­tionen sowie Unter- und Überfor­derung zu vermeiden und durch Offenheit und Ehrlichkeit für ein gesundes Arbeits­klima zu sorgen. Ebenfalls 2016 wurde das Programm „Sicher führen“ ins Führungs­handbuch aufge­nommen, denn Tchibo Führungs­kräfte sind im eigenen Verant­wor­tungs­be­reich auch verant­wortlich für genügend geschulte Räumungs­be­auf­tragte und Ersthelfer, um ein sicheres Arbeit­sumfeld und die Gesundheit ihrer Mitar­beiter sicher­zu­stellen.

Koope­ration mit der Beiersdorf AG: gemeinsam lernen

Von anderen lernen, neue Impulse und Perspek­tiven bekommen – diese Aspekte eröffnen wir unseren Mitar­beitern seit 2015 durch die Koope­ration mit Beiersdorf in Form einer Plattform für gemein­sames Lernen. Beide Unter­nehmen fördern damit die Entwicklung über die Unter­neh­mens­grenzen hinweg. Im Rahmen dieses Programms bietet Beiersdorf allen Tchibo Mitar­beitern die kosten­freie Teilnahme am Trainings­an­gebot „Treff­punkt Weiter­bildung“, dessen Themen­spektrum Kommu­ni­kation, Arbeits­me­thodik, Gesundheit und Arbeit sowie Sprach- oder PC-Kurse und vieles mehr umfasst. Wir haben darüber hinaus im Jahr 2016, ebenso wie Beiersdorf, am Projekt „Seiten­wechsel“ teilge­nommen. Dieses ermög­licht Führungs­kräften, eine Woche lang im wahrsten Sinne des Wortes die Seite zu wechseln, indem sie nicht im Büro, sondern in einer sozialen Einrichtung arbeiten – und so neue Dimen­sionen in der persön­lichen Entwicklung sowie im Umgang mit Toleranz- und Konflikt­fragen erfahren.

Leistungs­be­wertung: Mitar­beiter gezielt entwi­ckeln

Mitar­beitern trans­pa­rentes Feedback zu ihren Leistungen geben, Perspek­tiven im Unter­nehmen aufzeigen und sie in ihrer Entwicklung gezielt unter­stützen – das sind für uns wesent­liche Aspekte in der Perso­nal­ent­wicklung. Mit Feedback-, Zieler­rei­chungs- sowie Zielver­ein­ba­rungs­ge­sprächen mit den Führungs­kräften schaffen wir dafür einen Rahmen und bieten Anlässe zum regel­mä­ßigen Dialog. Als Basis für unser wirkungs­volles Talent­ma­na­gement nutzen wir TRACKS, unseren zentralen Prozess zur Leistungs- und Poten­zi­al­be­ur­teilung. Mit der digitalen Plattform für Talent­ma­na­gement hat Tchibo in eine integrierte Talent­ma­na­gement-Software zur gezielten Förderung unser Mitar­beiter (myTrack) inves­tiert und diese zu großen Teilen in 2016 einge­führt. myTrack hilft den Mitar­beitern nicht nur bei der Prozess­steuerung, sondern erinnert auch an alle anste­henden Aufgaben und bietet jederzeit Einsicht in relevante Daten. Mit TRACKS ermög­lichen wir, Leistungen klarer zu diffe­ren­zieren und unsere Talente noch gezielter zu fördern. Wir binden die Mitar­beiter aktiv in den Prozess der Leistungs­be­wertung ein, indem wir sie vor ihren Feedback­ge­sprächen dazu animieren, eine Selbst­ein­schätzung vorzu­nehmen und zu lernen, ihre Rolle und Leistungen zu reflek­tieren. 2016 haben sich auf diesem Wege über die Hälfte der Mitar­beiter aktiv in TRACKS einge­bracht.