NACHHALTIGKEITSBERICHT2017

Verbes­serung – für mehr Umwelt­ver­träg­lichkeit

Wir sind bestrebt, konse­quent Papier und Karto­nagen zu reduzieren und zugleich den Anteil recycelter, umwelt­ver­träg­licher Quali­täten zu erhöhen. Wir folgen dabei dem Leitsatz „Zerti­fi­zierte vor nicht­zer­ti­fi­zierten Materialien“.

Auf dem Vormarsch: Recycling­ma­te­rialien und FSC®-zerti­fi­zierte Materialien

Wir sparen konti­nu­ierlich Papier und Karton ein und erhöhen den darin verar­bei­teten Anteil an recyceltem und FSC®-zerti­fi­ziertem Papier. Bereits seit 2013 verwenden wir ausschließlich FSC®-zerti­fi­zierte Karto­nagen – sowohl für den Versand online bestellter Produkte als auch bei Umver­pa­ckungen in der Logistik. Die Verpa­ckungen in der Logistik bestehen entweder aus Altpapier oder sind FSC®-zerti­fi­ziert und die Versand­pakete an Endkunden bestehen aus zu 100 % FSC®-zerti­fi­zierter Kartonage. Für die Verpa­ckungen unserer Gebrauchs­ar­tikel steigern wir zunehmend den Anteil FSC®-zerti­fi­zierter Materialien. Sämtliche für die Verpa­ckung einge­setzten Kunst­stof­f­ele­mente sind als solche gekenn­zeichnet und über die gelbe Wertstoff­tonne zu entsorgen. Insgesamt konnten wir 2017 einen Anteil nachhal­tiger Verkaufs­ver­pa­ckungen von 40 % erreichen.

Für die Büro- und Kunden­kom­mu­ni­kation reduzieren wir ebenfalls den Einsatz von Papier und setzen auf Umwelt­ver­träg­lichkeit. So nutzen wir Papier, das gemäß Blauem Engel oder FSC® zerti­fi­ziert ist bezie­hungs­weise das EU-Ökolabel besitzt. Seit Februar 2018 drucken unsere Mitar­beiter an den Verwal­tungs­stand­orten in Deutschland ausschließlich auf Recycling­papier. Magazine und Kataloge drucken wir in Deutschland, Öster­reich und der Schweiz schon seit 2012 nur auf FSC®-zerti­fi­ziertem Papier, 2013 folgten die Landes­ge­sell­schaften in Tsche­chien und der Slowakei und 2014 in der Türkei, in Polen und Ungarn.