NACHHALTIGKEITSBERICHT2017

Ressour­cenef­fi­zienz: verant­wor­tungsvoll verpackt

Verant­wor­tungs­voller Umgang mit natür­lichen Ressourcen – dieser Anspruch prägt unser Handeln und treibt uns an, dass nicht nur unsere Produkte, sondern auch deren Verpa­ckungen, Transport- und Hilfs­mittel sowie Versand­kar­to­nagen Nachhal­tig­keits­kri­terien bestmöglich entsprechen. Deshalb haben wir 2015 eine umfas­sende Analyse unserer Verpa­ckungen durch­ge­führt und Optimie­rungs­bedarf identi­fi­ziert. Analy­se­kri­terien zur Beurteilung der von uns bereits einge­setzten Verpa­ckungen waren die sieben Faktoren Funktion, Materia­lität, Volumen, Risiko­po­tenzial, Kunden­re­levanz, Machbarkeit und Kosten­im­pli­ka­tionen. Diese haben wir unter­sucht und mittels „Trich­ter­ana­lysen“ haben wir ermittelt, welche Optimie­rungs­spiel­räume für die verschie­denen Verpa­ckungs­arten bestehen und entspre­chend unseren Anfor­de­rungen die besten sind. Sämtliche Ergeb­nisse sind dann in unsere Verpa­ckungs­richt­linie von 2015 einge­flossen. Insbe­sondere in Bezug auf unsere Non-Food-Verpa­ckungen haben wir die Richt­linien verschärft – mit dem klaren Ziel, Umweltan­for­de­rungen optimal mit funktio­nalen Anfor­de­rungen zu kombi­nieren, ohne dabei die Qualität zu beein­träch­tigen.

Es gilt also, die funktio­nalen Aspekte, wie den Schutz des Produkts und Verbrau­che­r­in­for­mationen, mit den umwelt­scho­nenden Zielen in Einklang zu bringen. Dazu zählen müllver­mei­dende, ressour­cen­scho­nende und umwelt­freund­liche Gestaltung, faire und umwelt­ver­träg­liche Herstellung und Recycling­fä­higkeit der Materialien. Auf Basis von sechs entspre­chenden Leitsätzen entwi­ckeln wir neue Verpa­ckungen und haben beste­hende angepasst.

Unsere Leitsätze lauten:

1. So wenig Verpa­ckungs­ma­terial wie möglich, so viel wie nötig
2. Mehrweg vor Einweg
3. Recycling­ma­te­rialien vor Frisch­faser
4. Zerti­fi­zierte vor nicht­zer­ti­fi­zierten Materialien
5. Monoma­te­rialien vor Verbund­stoffen
6. Mehrwert­schaffung der Verpa­ckung durch innovative Gestaltung und innova­tives Design
         a) Wieder­ver­wend­barkeit
         b) Verwendung in einem anderen Kontext (innovative Nutzung und Gestaltung von Verpa­ckung)

Unsere Leitprin­zipien zum Ressour­cen­schutz