NACHHALTIGKEITSBERICHT2017

Soziales Engagement: gemeinsam gesell­schaft­liche Verant­wortung übernehmen

Als Famili­en­un­ter­nehmen und aktives Mitglied der Gesell­schaft ist es für uns selbst­ver­ständlich, uns über die Grenzen unserer eigenen Geschäftstä­tigkeit hinaus zu engagieren. Dazu gehört die Unter­stützung gemein­nüt­ziger Organi­sa­tionen ebenso wie die Förderung des ehren­amt­lichen Engage­ments unserer Mitar­beiter, um gemeinsam einen positiven Beitrag zur gesell­schaft­lichen Entwicklung zu leisten.

Integration geflüch­teter Menschen

Es liegt uns als global tätiges Unter­nehmen besonders am Herzen, einen aktiven Beitrag zur Flücht­lings­hilfe zu leisten und uns für die Integration von geflüch­teten Menschen einzu­setzen.  Beschäf­tigung und ein schneller Start in die Arbeitswelt sind dafür besonders wichtig: Seit 2015 stellen wir daher gezielt kaufmän­nische und gewerb­liche Praktikums- und Ausbil­dungs­plätze für Geflüchtete bereit. Bis Ende 2017 konnten wir zwölf Geflüchtete als Prakti­kanten beschäf­tigen und zwei von ihnen in ein weiter­füh­rendes Angestell­ten­ver­hältnis übernehmen. Ein Praktikant hat 2016 zudem an der sogenannten Ausbil­dungs­vor­be­reitung für Migranten teilge­nommen.
Zur Unter­stützung unserer Bemühungen sind wir Mitte 2016 der Integra­ti­ons­i­ni­tiative der deutschen Wirtschaft „Wir zusammen“ beige­treten, die sich für die Integration von Geflüch­teten in Wirtschaft und Gesell­schaft einsetzt.

Außer durch das Angebot von Beschäf­ti­gungs­op­tionen engagieren wir uns persönlich im Rahmen unseres Corporate-Volun­teering-Programms, welches Mitar­beitern ermög­licht, sich während der Arbeitszeit tatkräftig für Geflüchtete und andere Bedürftige einzu­setzen.

Mitar­beiter engagieren sich (Corporate Volun­teering)

Seit 2016 organi­siert Tchibo gemeinsam mit dem sozialen Dienst­leis­tungs­un­ter­nehmen der Freien und Hanse­stadt Hamburg „f & w fördern und wohnen AöR“ und der Stiftung „Gute Tat“ regel­mäßige Corporate-Volun­teering-Einsätze in sozialen Einrich­tungen in Hamburg. 2017 wurden im März und September Feste für die Kinder Geflüch­teter in einer Hamburger Erstauf­nah­me­ein­richtung veran­staltet. Gemeinsam mit den Tchibo Mitar­beitern haben die Kinder fleißig gemalt, gebastelt und gespielt, selbst unser CEO hat tatkräftig mitge­wirkt. Über die unter­neh­mens­weiten Einsätze hinaus haben einzelne Fachbe­reiche ihre Teamtage dafür genutzt, sich sozial zu engagieren, zum Beispiel in einer Suppen­küche für Obdachlose.

Auch im Jahr 2018 soll das Corporate-Volun­teering-Engagement fortge­führt und auf weitere Adres­sa­ten­gruppen ausge­weitet werden.

Unter­stützung Bedürf­tiger

Wir unter­stützen Geflüchtete und andere Bedürftige durch bedarfs­ge­rechte Sachs­penden an anerkannte Hilfs­or­ga­ni­sa­tionen in unseren Vertriebs­ländern Deutschland, Öster­reich und der Türkei.  2017 wurden in diesem Zusam­menhang Sachgüter wie Kaffee, Tee, Trink­scho­kolade und Gebrauchs­ar­tikel im Wert von 115.000 € gespendet.

Darüber hinaus koope­riert Tchibo seit 2016 mit Tafel Deutschland e. V., dem Dachverband der Tafel­or­ga­ni­sa­tionen. Durch die „Tchibo Weihnachts­wunder“ 2016 und 2017 konnten knapp 520.000 Tchibo Geschenk­pakete mit Winter­kleidung, prakti­schen Haushalts­ar­tikeln, Kinder­spielzeug und Kaffee an Bedürftige in ganz Deutschland übergeben werden. Bei der Umsetzung waren auch die Tchibo Mitar­beiter persönlich aktiv: Weihnachten 2017 wurden rund 360 Wunsch­zet­tel­pa­ten­schaften für bedürftige Kinder der Tafel Hamburg und der Tafel Cottbus übernommen.

Zusätzlich zur Übergabe von Geschenk­pa­keten wurde im November und Dezember 2017 die Aktion „Jede Tafel eine gute Tat“ umgesetzt: In allen Tchibo Filialen und online wurden Schoko­la­den­tafeln angeboten, deren Verkaufs­erlös zu 100 % der Tafel Deutschland zur Verfügung gestellt wurde. Die hierdurch finan­zierten Projekte und Hilfs­mittel kommen den Bedürf­tigen in Deutschland zugute. Die Koope­ration mit Tafel Deutschland e. V. wird auch 2018 fortge­führt.